Mein erstes Mal…Kürbissuppe

Da ich aus gesundheitlichen Gründen mehr auf meine Ernährung achten muss, dachte ich, ich nutze die Gelegenheit und freunde mich neuen Sachen an, die gerade Erntezeit haben. Dabei ist mir eingefallen, dass ich irgendwann mal eine Kürbissuppe gegessen habe, die ganz lecker war. Ob das nun stimmte oder nicht, der Kürbis landete trotzdem im Einkauskorb.

Ein Kinderkürbis :)

Ein Kinderkürbis 🙂

Jetzt habe ich natürlich noch nie so ein Ding auf meinem Brettchen gehabt, aber in der Theorie wusste ich genau was zu tun ist. Das Aushölen sah auf Bildern irgendwie immer einfacher aus…20150923_112810

Ich hab mir irgendwann gesagt, der Klügere gibt nach und bin dem Kürbis mit einem Messer auf den Leim gerückt und konnte dann endlich mit dem Schneiden weitermachen. Wollen wir einfach mal realistisch bleiben: Koche ist toll, aber bei neuen Sachen klappt doch selten alles. Meine Finger waren wund und orange, mein Topf zu klein und von dem Ganzen geschleime dadrinn hab ich Gänsehaut bekommen. Ich habe den Kürbis somit erst mal aus meiner Gartenplanung verbannt.

Laut Rezept sollte man 25 Minuten für die Vorbereitung brauchen und dann noch mal 25 Minuten fürs kochen. Ich hatte nach 2 Stunden endlich einen Teller Suppe auf dem Tisch 😀

20150923_130025

Da wir alle nicht mehr bei Mutti wohnen sieht die Küche nach dem Kochen wie ein Schlachtfeld aus und keiner macht es für uns weg. Gut, dass wir endlich eine Spülmaschine habe. Sie ist wie eine Mutter zu mir 😀

Mal sehen, ob ich meinen Freund heute Abend von der Suppe überzeugen kann oder für den Rest des Jahres was zum Mittag habe…

Die Kerne stehen gerade in Salzwasser eingelegt (tolles Meersalz, dass wir zusammen mit einer Brotmischung zum Einzug bekommen haben, wie klassisch 😀 ) auf der Fensterbank und wird morgen zu einer leckeren Knabberrei weiterverarbeitet. Hier wird nichts weggeschmissen…. außer dieses ecklige Klibberzeug 😀

Abschließend ist noch zu sagen, dass sie mir geschmeckt hat, somit war die Arbeit nicht umsonst 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s