Zimmerfotos

Schon eine Woche seit dem letzten blog post? Also auch schon eine Woche seit meinem Umzug…
Oh man, die Zeit vergeht einfach zu schnell. Wobei das ja für Bonn spricht. 
Naja, ich wollte erst mal die Bilder hochladen, damit das Warten ein Ende hat.
Heute hat nämlich die O-Woche angefangen und ich bin hundemüde 😁 Heute wurde uns der Studienverlauf näher „erklärt „. Leider fühle ich mich jetzt noch verwirrter als zuvor… Wenn der Nebel sich lichtet sage ich Bescheid 🙂

image

image

image

Dekotechnisch wird noch ein bisschen gefeilt und wenn die Fotowand fertig ist,wird noch mal ein neues Bild hochladen 🙂

Advertisements

Alles einladen, bitte

Der Countdown ist runter gezählt und der Umzug endlich geschafft. 
Um neun stand mein Vater mit einem Bulli vor der Tür und zu viert wurde mein kompletter Haushalt vom dritten Stock in das Wägelchen verfrachtet. Ich weiß nicht, wann ich das letzte Mal so geschwitzt habe.
Die 2,5 Stunden Autofahrt waren fast schon erholsam und der kleine Stau zwischendurch hat keinen aus der Ruhe gebracht.
Dann hieß es ausladen und wieder Treppen hoch, zurück ins Auto und ab zu Ikea, essen und Schrank, Schreibtisch und Bett kaufen.
Den Abend haben wir nur noch das Bett aufgebaut und dann war Feierabend.
An meine zweite Nacht in Bonn werde ich mich noch lange erinnern können. Wir waren gerade dabei meinen Kleiderschrank aufzubauen, als mir eine Leiste mit der Kante auf den großen Zeh gefallen ist. Das hat schon ordentlich gezwiebelt und die Aufbauarbeiten erst mal auf Eis gelegt.  Lange Rede kurzer Sinn,um halb eins hab ich es nicht mehr ausgehalten und bin mit Unterstützung ins nächste Krankenhaus gehumpelt. Dort wurden dann zwei Löcher in den Nagel gebort (mit irgendwas heißem, hat echt mies gerochen ) und schon wurde es besser. So lernt man auch die Gegend kennen.😁
Jetzt steht der Schrank endlich  und wenn endlich alles verräumt ist, gibt es Bilder 🙂

Alles in trockenen Tüchern

Ich traue es mich ja fast nicht zu sagen, aber endlich ist alles in trockenen Tüchern, denn…. ICH HAB MICH EINGESCHRIEBEN ❤

Jetzt steht dem Neuanfang wirklich nichts mehr im Weg. Hab von Montag auf Dienstag das erste Mal in der neuen Wohnung geschlafen,damit wir morgens früh los konnten. Gut, dass ich eine Freundin mit hatte, dadurch war ich etwas entspannter. Mein Vermieter hat mir noch voll die Horror-Geschichten erzählt, man müsste da ewig warten und alles, aber am längsten war wirklich der Weg zum Studierendensekretariat. Aber auch nur, weil wir uns ein mal kurz verlaufen haben 😉

Nun ist es aber geschafft und ich kann mich auf das Chaos konzentrieren, dass ich zur Zeit überall hinterlasse 😀 Bin jetzt fleißig am Kisten packen und schiebe alles nur noch hin und her, um an andere Sachen zu kommen.

Der Countdown läuft, noch 3 Tage bis zum Umzug….

Mein Chaos :)

Mein Chaos 🙂

Der erste Beweis für meinen neuen Studienplatz :D Ich hoffe, bald kommen mehr Infos mit der Post

Der erste Beweis für meinen neuen Studienplatz 😀 Ich hoffe, bald kommen mehr Infos mit der Post

Road Trip

Gester war es endlich so weit: Ich konte ein paar Freunde live die Wohung zeige. Bis jetzt kannten es ja alle nur von Erzählugen, aber selber sehe ist schon was anderes. Und… sie waren begeistert 🙂

Aber am beste fangen wir mal von vorne an. Abfahrt war um 7 Uhr und wir waren alle noch nicht so richtig wach, aber auf einer Autobahn wird man das ja dann schnell. Erster Stop war Ikea, damit ich schon ein, zwei Sachen holen konnte. Leider waren wir viel zu früh da und mussten noch eine halbe Stunde warten, bis die aufgemacht habe. Aber dann durften wir endlich rein und haben uns ausgetobt 🙂 Ich liebe Ikea.

Als das Auto endlich voll war ging es weiter zur neuen Wohnung. Meine Mitbewohnerin war nicht da, aber wir haben auch nur kurz die Matratze ausgepackt und meinen Stuhl augebaut. Jetzt sieht das Zimmer gleich nicht mehr so leer aus.

Wir wollten noch etwas die Gegend erkunden und haben festgestellt, dasss man sich am Ende meiner Straße an den Rhein setzen kann. Ich hoffe, das werde ich in Zukunft öfter machen, so eine Lage muss genutzt werden.

Da Bonn meherer Unigebäude hat, sind wir auch über eins gestolpert und mal ganz ehrlich, bei dem Gebäude und dem Park bekommt man doch gleich Lust zu studieren. Jetzt müsste man nur noch wissen, ob ich da auch mal eine Vorlesung habe…

Der Trip war auf jeden Fall ein voller Erfolg und ich freue mich schon, noch mehr Besuch zu bekommen und allen meine neue Heimat zu zeigen 🙂

gut, das wir ein großes Auto mit hatten

gut, das wir ein großes Auto mit hatten

IMAG1141

Boote, Boote, Boote

Boote, Boote, Boote

Unigebäude

Unigebäude

IMAG1148

Alles neu macht der … September

Als ob der Umzug in eine neue Stadt, eine neue Uni mit einem neuen Studienfach nicht schon aufregend und neu genug wären, kann ich nicht aufhören mit den Veränderungen.

Also habe ich mir flux heute die Haare gefärbt (red is back 🙂 ) und am Wochenende wird nach einem neuen Handy geguckt 🙂

Aber man sollte nicht wahllos die Dinge in seinem Leben ändern. Warum die Freunde vergessen, die einem schon jahrelang den Rücken freigehalten haben oder ein Lied vom MP3-Player schmeißen, weil es nicht mehr angesagt ist, auch wenn man es noch immer rauf und runter hören kann?

Vielleicht macht auch erst die richtige Mischung aus Alten und Neuem einen gelungen Neuanfang möglich….

Der Start ist gemacht!

Was gibt es für einen besseren Tag, um einen Blog zu starten, als den Tag der Schlüsselübergabe. Ganz genau, ich bin jetzt stolzer Besitzer von drei neuen Schlüsseln, die zu meiner neuen WG führen. Das ist schon ein ziemlich beruhigendes Gefühl. Jetzt hab ich wieder etwas Ruhe vor wg-gesucht.de und immobilienscout24.de 😀

Und was kommt jetzt als nächstes? Umziehen 😦 Natürlich trauer ich meiner alten Umgebung und Freunden hinterher, aber ich bin guter Dinge, dass die richtigen Leute den Kontakt halten können und auch wollen.

Da ich gestern endlich Gelegenheit zum messen und fotographieren hatte, kann ich euch auch endlich mal zeigen wie das neue Zimmer aussieht…